Inhalt

Veranstaltung

Fachkraft (IHK) Gästeführer

Beschreibung

Aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Situation und der Entwicklung des Incoming-Tourismus verändert sich die Arbeitssituation für Gästeführer derzeit erheblich. Der Arbeitsmarkt setzt hohe Hürden für eine wirtschaftlich erfolgreiche Tätigkeit. Insbesondere wachsen die Anforderungen an die Qualität, die Aus- und Fortbildung der Gästeführer sowie deren Erfahrung.

Die Ansprüche von Gästen an die touristischen Dienstleister verändern sich ebenfalls ständig. Wollen Sie als Gästeführer diesen Ansprüchen gerecht werden, müssen Sie immer ein Plus bieten - an Freundlichkeit, Kompetenz und Professionalität.

Mit dieser praxisnahen Weiterbildung werden Sie befähigt, Gästeführungen professionell und zielgruppengerecht zu planen und mit Erfolg durchzuführen.

Das stellt nicht nur hohe Anforderungen an Ihre Fach- und Sozialkompetenz als Gästeführer, sondern setzt Fremdsprachenkenntnisse voraus. Der Kurs vermittelt Ihnen orts- bzw. regionalspezifische Kenntnisse und gleichzeitig die Kompetenz, dieses Wissen an die verschiedensten Besuchergruppen weiterzugeben.

Gliederung und Inhalte

  • Der Gästeführer als Dienstleister in der Tourismusbranche
  • Rechtliche Grundlagen für Gästeführer
  • Der Gästeführer als Unternehmer
  • Präsentations- und Kommunikationstechniken
  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und Gestaltung von Gästeführungen
  • Regional/Lokalspezifische Aspekte (Stadt- und Landesgeschichte)
  • Praxistraining

Voraussetzungen

  • gute Fremdsprachenkenntnisse
  • kommunikative Fähigkeiten
  • gute Kenntnisse der Stadt- und Landesgeschichte
  • soziale Kompetenz

Abschlussart

IHK-Lehrgangszertifikat

Abschluss

Fachkraft (IHK) Gästeführer

Unterrichtsform

Präsenzveranstaltung

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

25.10.2018 - 31.05.2019 Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
25.10.2018 - 31.05.2019
zeitliche Durchführung
Do, 17:00 - 20:15 Uhr
Sa, 08:00 - 15:00 Uhr (2x mtl.)
Unterrichtsstunden
188
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
940 EUR
Förderung
 

Bildungs­gutschein

Link zur ausführlichen Information

Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die Agenturen für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.

Antragsteller müssen in der Regel entweder eine Berufsausbildung abgeschlossen oder drei Jahre eine berufliche Tätigkeit ausgeübt haben. Vor Beginn der Teilnahme an einer Weiterbildung muss eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt sein.

 

Bildungs­prämie

Link zur ausführlichen Information

Seit 2008 unterstützt das BMBF mit dem Programm Bildungsprämie Erwerbstätige, die durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern möchten - vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten.

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer.
Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren von Maßnahmen übernommen, die maximal 1.000 Euro (inkl. MwSt.) kosten.

 

WeGebAU

Link zur ausführlichen Information

Zielgruppe des Programms sind geringqualifizierte Beschäftigte und Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen. Die Förderung soll dabei eine Anschubfinanzierung für die Weiterbildung insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen darstellen. Gefördert werden können Personen, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden.

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
15.10.2018
Ansprechpartner
  • Sindy Rönitzsch
    Telefon: 0351 2866-665
    Fax: 0351 2866-7665
    roenitzsch.sindy@bildungszentrum-dresden.de
  • 25.10.2018 - 31.05.2019 Lehrgangsort: Zittau

    Es sind noch Plätze frei!
    Zeitraum
    25.10.2018 - 31.05.2019
    zeitliche Durchführung
    Do, 17:00 - 20:15 Uhr
    Sa, 08:00 - 15:00 Uhr (2x mtl.)
    Unterrichtsstunden
    188
    Lehrgangsort
    Kursstätte Zittau
    Sitz des Regionalbüro Zittau
    der IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH
    Bahnhofstraße 30
    02763 Zittau
    Preis
    940 EUR
    Förderung
     

    Bildungs­gutschein

    Link zur ausführlichen Information

    Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die Agenturen für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.

    Antragsteller müssen in der Regel entweder eine Berufsausbildung abgeschlossen oder drei Jahre eine berufliche Tätigkeit ausgeübt haben. Vor Beginn der Teilnahme an einer Weiterbildung muss eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt sein.

     

    Bildungs­prämie

    Link zur ausführlichen Information

    Seit 2008 unterstützt das BMBF mit dem Programm Bildungsprämie Erwerbstätige, die durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern möchten - vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten.

    Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer.
    Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren von Maßnahmen übernommen, die maximal 1.000 Euro (inkl. MwSt.) kosten.

     

    WeGebAU

    Link zur ausführlichen Information

    Zielgruppe des Programms sind geringqualifizierte Beschäftigte und Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen. Die Förderung soll dabei eine Anschubfinanzierung für die Weiterbildung insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen darstellen. Gefördert werden können Personen, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden.

     

    Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

    Link zur ausführlichen Information

    Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

    Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
    • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
    • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
    • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
    • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
    • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
    • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    15.10.2018
    Ansprechpartner
  • Antonia Knoblau
    Telefon: 03583 502241
    Fax: 03583 502243
    knoblau.antonia@bildungszentrum-zittau.de
  • docID: D10052